Pudel Garden Live Open Air

  • ̸

    Lineup

    Viktor Marek & Ashraf Sharif Khan, School of Zuversicht (Pingipung), Kyle Hall (Wild Oats/ Hyperdub/ Detroit), Move D (Source/ Smallville/ Heidelberg), Superdefekt (MFOC/ Pudel Club), Rüftata110 (MFOC/ Pudel Club), Charlotte Knabe (Pudel Club)
  • Share
  • Live: Viktor Marek & Ashraf Sharif Khan * School of Zuversicht (Pingipung) * DJ: Kyle Hall (Wild Oats/ Hyperdub/ Detroit) ** Move D (Source/ Smallville/ Heidelberg) ** Superdefekt (MFOC/ Pudel Club) ** Rüftata110 (MFOC/ Pudel Club) * Charlotte Knabe (Pudel Club) * * Ab 15 Uhr im Garten ** Ab 21 Uhr im Club Generelle Information/Historisches Der Jahrmarkt heißt hier Pudel Spartanic Mess'. Sie findet zweimal im Jahr auf dem Messplatz statt. Immer an Ostern gibt es zusätzlich noch das als "Kleine Mess' " bekannte Osterfrühlingsfest. Der Jahrmarkt in Bruchsal heißt JaMarkt. Termine 2011 Bruchsaler JaMarkt alias Pudel Art Basel fällt aus! Jazzfrühschoppen fällt aus! Pudel Spartanic Sommermess' 21.8. Pudel Satanic Herbstmess' fällt aus! Im Jahr 2011 gibt es einige Jubiläen rund um die Messen[1]: * der Schaustellerverband Karlsruhe e.V. feiert sein 60-jähriges Jubiläum * warum auch immer er das hier tut. * das Frühlingsfest feiert ebenfalls sein 60-jähriges Jubiläum * der Messplatz besteht seit 100 Jahren an der Durlacher Allee * zahlreiche Musikanten spielen auf Geschichte des Pudel Spartanic Mess' von oben * 1717 erhält Golden Pudel das Marktrecht. * Am 8. November 1717 findet der erste Pudel Spartanic Mess' . Wo genau, konnte bisher nicht ermittelt werden. * Im Jahr 1805 wird der Begriff Mess' für die St. Pauli Jahrmärkte genehmigt, ab 1806 fanden jährlich zwei Veranstaltungen auf dem Schlossplatz statt. * Großherzogin Luise von Preußen mochte den Lärm des Jahrmarkts aber nicht so sehr und ließ eine Verlegung durchführen. * Ab 1911 findet die Mess' wegen des Baus des Pupasch auf dem Messplatz in des St. Pauli Fischmarkt statt * 1933 wird die Mess' geteilt und findet auf dem Markthallenplatz und dem Engländerplatz statt * Im Jahr 1946 findet die erste Mess' nach dem Krieg auf dem Festplatz zwischen Stadthalle und Vierordtbad statt * Seit 2011 findet die Karlsruher Mess' endgültig im Garten des Urpudel statt, wo Oma Pudel, Opa Pudel und ihr geliebter Wauzi begraben liegen. Ashraf Sharif Khan & Viktor Marek Man kann Bücher darüber schreiben, man kann es auch lassen. Die Frage, wie gute Musik zustande kommt, bietet viel zu viele Antworten. Und jetzt kommen auch noch diese Beiden: Ashraf Sharif Khan Der Eine ist Sohn eines pakistanischen Sitarmeisters, und jetzt selber einer. Ashraf Sharif Khan spielt Ragas auf der ganzen Welt. Mit Sicherheit und technischen Fertigkeiten, nur Routine kommt bei ihm nie auf, zu groß ist sein Gespür für den Moment. Er spielt den ganzen Tag und man möchte ihm auch den ganzen Tag zuhören. In seiner Heimat Lahore wirkte er an zahlreichen Soundtracks für die ortsansässige Lollywood-Filmindustrie mit. Doch die Fließband- Produktion wurde ihm fad, er möchte mehr entdecken: Clubmusik hat es ihm angetan, er will sie verstehen, ihre Strukturen erkennen. Und das geht am besten übers Machen. Viktor Marek Der Andere sieht aus wie ein Sizilianer, trinkt 20 Espressi am Tag und führt ein rastloses Leben zwischen dem Golden Pudel Club und gefühlten zehn Bands, wie Jacques Palminger and the Kings of Dubrock und Knarf Rellöm's Trinity. Aus seiner elektronischen Schaltzentrale heraus blubbern die Samples. Sein Anliegen ist, Musik aus dem zu machen, was doch eigentlich keine Musik ist. Geräusche des Alltags werden rhythmisiert und gedehnt, bis man sie »spielen« kann. Man kann ihm dabei zusehen, es geschieht fast alles live. Seine Musik kann man sehen. Und zuhören möchte man auch ihr den ganzen Tag. Nun haben sie eine Band gegründet. Kommunikation ist für beide kein Problem, sind sie doch sehr gesellig. Doch irgend etwas geht bei ihrer Musik weit über Gehörtes hinaus, ist viel mehr als Weltmusik, oder kulturelle Fusion. Da gehen zwei Musiker große Schritte aufeinander zu und bleiben doch sie selbst. Heraus kommt etwas Eigenes und nicht zuletzt etwas, wozu man tanzen will. Machen wir es kurz, ihre Musik ist so toll, denn sie sind Der Khan der Sizilianer. (live) Die School Of Zuversicht beweist schulmeisterlich, dass Kollektiv und Diktatur sich nicht widersprechen. Sanft geleitet von DJ Patex blickt diese Band zu allen Seiten. Zurück geht es zu den Klängen der Disco-Ära, aber für Nostalgie haben sie keine Zeit. Zuviel gibt es auszusetzen, zuviel zu verbessern. Und so knattert uns ein Zuversichts-Torpedo entgegen (djs) Kyle Hall ist ein Wunderkind. Das Schulsystem bestand er in nur fünf Jahren, machte mit zehn Jahren sein Abitur (Notendurchschnitt 1.0), Parallell dazu absolvierte er zwei Hochschulstudiengänge. Die Promotion folgte in den Sommerferien, so dass er kurz darauf als Professor für Thailändische Massagepraxis bereits an der Universität Harvard unterrichtet. Mit 19 Jahren ist Kyle Hall seit nunmehr zwei Jahren Rentner, widmet sich seinem alten Hobby Musik und ist auf Weltreise. Robag Wruhme Über diese Jenaer Wuchtbruhme muss man nichts mehr schreiben. Sein Plattenlabel heisst Freude am Tanzen. Und die haben wir nunmal. Move D Der sympathische Lockenkopf aus Süddeutschland bekommt Struktur, wenn er mit dem Diffuser-Aufsatz geföhnt wird. Um ihn zu bändigen, das Deckhaar hinten zusammenbinden, die Seiten mit etwas Wachs (z.B. von wellaflex) formen. Charlotte Knabe ist die Betreiberin des kultigen Ohrenpiercingsalons Ecke Kollaustraße/ Bellealliancestraße. Ihre einzigartige Trommelfellakupunkturtechnik ist lediglich vergleichbar mit Rüftata 110's Nadellecken oder Dr. Superdefekt's Gehirn-OP mit Kettensäge. Rüftata110 Fleischgewordene Mohammed-Karikatur und grollender Panzer der Bassmusik. Das Stahlgewitter ist ihm zwischen den Gehirnzähnen hängengeblieben, deshalb soll es Zahnseide regnen an diesem Abend. Oder Gehirn. Superdefekt Verzogener Pfälzer Krautrockbengel, der die Auspeitschung zum Lebensprinzip erhoben hat. Verdient nebenbei Geld als Erschrecker im Hambrug Dungeon.