Der Rote Salon No. 87

  • Venue
    Der Rote Salon
    • Raschplatz 7 L; 30161 Hannover; Germany
  • Date
    Sat, 7 May 201122:00 - 6:00
  • Attending
    • 1
  • Der Rote Salon öffnet am Samstag 07.05.2011 ab 22 Uhr zur 87sten Clubsession seine samtigen Vorhänge im RP5 Stage, Casino am Raschplatz, in Hannover und präsentiert Autodeep (Dikso/Hannover) auf der ehrwürdigen Roten Salon Bühne. Das deepe Warm Up wird Q-Tip (Der Rote Salon/Hannover) übernehmen und für ein housiges Nachspiel sind die Filtertypen (Yippiee/Hannover) verantwortlich. Des Weiteren haben alle Gäste des Roten Salons au...ch freien Eintritt im Casino. Einzige Voraussetzung ist die Vorlage des Personalausweises und das Vorzeigen des Roten Salon Stempels. Es besteht kein Outfitzwang. Der Welcome Drink wird kaltgestellt und der rote Teppich ausgerollt. Und nicht vergessen, wer bis 24h kommt, feiert günstiger. Be a part of it! Autodeep (Dikso/Urban Torque/Peppermint Jam Booking/Hannover) Wenn zwei beste Freunde nach zehn Jahren Erfahrung im Musikbusiness den Entschluss fassen, sich ihrer gemeinsamen musikalischen Wurzeln in Form eines gemeinsamen Projekts zu besinnen, ist das zum Einen natürlich erstmal schön, romantisch und all das. Wenn dann aber zum Anderen auch noch ganz bezaubernde elektronische Musik im Grenzbereich von House, Nu Disco und Techno dabei herauskommt kann das Ganze natürlich im Zweifelsfall auch für Aussenstehende recht interessant werden. Und ja, genau das geschieht in Folge der aktuellen Produktionen der beiden Hannoveraner in zunehmendem Maße. Aber holen wir kurz aus und wagen einen Abstecher in die Tiefen ihrer Vergangenheit: Geboren in den späten 70er Jahren des zurückliegenden Jahrtausends erfuhren sie ihre erste musikalische Sozialisation durch gemeinsame Partyerlebnisse in der norddeutschen Rave- und Clubszene der frühen 90er Jahre. Darauf folgten die ersten obligatorischen Gehversuche an Synthesizern, Computern und Turntables bis man sich Ende der 90er vorerst wieder von elektronischer Tanzmusik abwendete um sich diversen anderweitigen musikalischen Projekten zu widmen. Vollends verloren Sie Ihr Interesse an der geraden Bassdrum jedoch nie und so entschloss man sich als Folge diverser Zufälle und neuer Inspirationsquellen im Jahr 2007 wieder gemeinsam etwas auf die Beine zu stellen. Schließlich gründeten die Beiden 2008 ihr eigenes Label Love Hertz Recordings und spielten regelmäßige auf Parties und Clubnights in der Region. Ende 2009 starteten die beiden dann ihr Autodeep-Projekt um ihrer ureigenen Vision von zeitgenössischem Club-Sound klanglichen Ausdruck zu verleihen. Ihre Output auf Labels wie Galaktika Rec., Dikso, Trapez, Progcity Deep Trax uvm. fand sich auch schnell in den Playlists von Schwergewichten wie Trickski, Brendon Moeller, Craig Smith, Nic Faciulli, Afrilounge, Soul Minority, Duff Disco, Peter Kruder, Brother's Vibe, Ian Pooley, Bill Brewster, André Lodemann, Noir, Cottam, Jeff Samuel, Ivan Smagghe, David Durango, Matt Star und Someone Else. Neben ihren eigenen Produktionen stellen sie auch regelmäßig ihr Talent als Remixer unter Beweis. So wurden 2010 diverse Remix-Arbeiten für Künstler wie Mark Henning, Jay Tripwire, Deepchild uvm. veröffentlicht. so vielschichtig wie der DJ-Support ihrer bisherigen Releases war auch deren stilistisches Spektrum: Von Slow-/Midtempo-Nu Disco über Deep- und Tech-House bis hin zu raueren elektronischen Sounds erstreckte sich ihre ganz persönliche musikalische Spielwiese. Dabei genießen sie es besonders ihre eigenen musikalischen Vorlieben und Einflüsse im facettenreichen Sounddesign ihrer Produktionen zu manifestieren ohne dabei an „den einen“, tagesaktuellen Mode- und Trend-Sound gebunden zu sein. 2011 entschlossen sich die beiden ihr eigenes Label, nach fast 50 erfolgreichen Katalognummern mit Support von Leuten wie Luciano, SIS, Len Faki, John Acquaviva, Magda uvm., einzustellen um sich voll und ganz auf Autodeep und die Produktion ihres kommenden Debüt-Albums zu fokussieren. Weitere EP-Releases für u.a. Dikso, Peppermint Jam und Urban Torque befinden sich ebenfalls bereits in der Pipeline. Mit ihren eklektischen DJ-Sets bringen die Beiden ihre musikalische Geschichte direkt auf die Tanzfläche und mischen klassische mit modernen House & Disco-Spielarten sowie abstraktere Elektronik unter Zuhilfenahme urntables, Controllern, Effekten und Loops zu einem epischen Groove-Cocktail zusammen. Also haltet euch bereit für all die großen Dinge, die noch kommen. Autodeep is on fire! Filtertypen (Yippiee/Hannover) Die Filtertypen sind aus der Hannoveraner Szene rund um die elektronische Tanzmusik nicht mehr wegzudenken. Ihnen ist es gelungen sich mit ihrer Veranstaltung "Treibgut" in dieser doch recht schwierigen Stadt ¸über Jahre zu etablieren und die Leute vom Sofa auf den Dancefloor zu bewegen. Aber sie sehen sich nicht als Partyveranstalter sondern als ein kreatives Team, auf der suche nach Projekten. Als sie 2002 ihre erste gemeinsame Residenz, die mittwöchentliche "Linden Lounge" gründeten, legten sie den Grundstein für eine langjährige zusammenarbeit. Als das Dj-Team "Filtertypen" haben sie in den letzten Jahren in Hannover in nahezu jeder erdenklichen Location für elektronische Musik gespielt. Die Filtertypen, dass sind Robert (28 geb. in Leipzig) und Steffen (27 geb. in Köln), beide arbeiten neben ihrer DJ- und Label-Tätigkeit in ihren Veranstaltungs- und Medien-Unternehmen. Auf Grund ihrer langjährigen Resident-Erfahrung bei "Treibgut", dem "Roten Salon" und der "Linden Lounge" haben sie für zahlreiche bekannte Acts den Abend musikalisch aufgebaut, Kontakte geknüpft und Freudnschaften geschlossen, so dass sie in Deutschland nicht mehr ganz unbekannt und mit ihrem eigenem Gefühl für Groove und Bass schon in vielen anderen Städten in Deutschland und vor kurzem auch in Holland spielen durften. Anfang 2010 gründeten sie ihr Plattenlabel "Yippiee" und präsentierten im Sommer mit dem ersten anonymen Release (YIPPIEE001 - "Laughing Bird EP") eine Bootleg Schallplatte welche sich über Wochen in den Decks.de-Techno-Charts auf Platz 1 hielt und in den All-Time-Charts auf Platz 15 stieg. Der "After Laughter" - Remix der Filtertypen wurde zu einer kleinen Club und Festival-Hymne und bestätigt das streben der Filtertypen nach einem eigenem, treibendem und durchaus auch mal humorvollem Sound. Musikalisch kann ein Abend mit den Beiden über eine große Zeit und Bandbreite gehen, Stilbrüche sind meist beabsichtigt - bei Musik in Schubladen zu denken ist nicht so ihr Ding - und dafür sind sie bekannt. Ihre Trinkfestigkeit bewiesen sie in den letzten Jahren auf unzähligen Veranstaltungen und Parties wie z.B. Kings of the Jungle, Apollons Park Festival, Treff.komm Outdoor, More Fire und Hand in Hand Festival. Gespielt habe sie mit Acts wie z.B. Sven Väth, Dole & Kom, Daniel Dreier, Harry Axt, Chris Lattner und Christian Burkhardt. In naher Zunkunft erscheint die YIPPIEE003 - "Camps Pottiee EP" (30.03. Vinylrelease / 15.04. Digitalrelease) von den Filterypen, und es wird einen Remix von Mario Aureos "Would You" auf EinMalEins geben. Date: Sa. 07.05.2011 Event: Der Rote Salon No.87 Artists: Autodeep (Dikso/Hannover), Filtertypen (Yippiee/Hannover), Q-Tip (Der Rote Salon/Hannover) Location: RP5 Stage, Casino am Raschplatz, Lister Meile 2, 30161 Hannover Open: 22 Uhr Membertickets: € 10,- inkl. Welcome Drink Guesttickets: 22-24h € 12,- / ab 0h € 14,- inkl. Welcome Drink Einlass: Ab 18 Jahren. Die Veranstalter behalten sich das Hausrecht vor. Veranstalter: The Next Generation Infos: www.derrotesalon.de